Europäischer Verband der Landwirtschafts-, Lebensmittel- und Tourismusgewerkschaften
Gemeinsam fűr menschenwűrdige Arbeit und gerechten Lohn vom Feld bis auf den Tisch

EFFAT unterzeichnet neue EBR-Vereinbarung mit Avril-Gruppe

14/12/2015

Am 14. Dezember 2015 nahm EFFAT an der abschließenden Unterzeichnung der Vereinbarung zur Gründung des Europäischen Betriebsrats (EBR) beim Konzern Avril teil. Der Konzern beschäftigt mehr als 8000 Arbeitnehmer weltweit, mehr als ein Drittel davon außerhalb seines Heimatlandes Frankreich. Der Konzern tätigt Industrie- und Finanzgeschäfte in verschiedenen Bereichen, einschließlich der tierischen und menschlichen Ernährung, Produkt-Expertisen, erneuerbare Energien und der Chemie.

In ihrer als vom Besonderen Verhandlungsgremium (BVG) zugewiesenen Expertenrolle hat EFFAT die Verhandlungen mit den in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten benannten Arbeitnehmervertretern koordiniert, in denen das Unternehmen tätig ist (Frankreich, Belgien, Rumänien, Polen und Deutschland). Die BVG-Delegation war auch aus an die EFFAT-Mitgliedsorganisationen FGA-CFDT und CGT-FO (Frankreich), NGG (Deutschland), Solidarność (Polen), LBC-CNE (Belgien) sowie Speranţa und CERES (Rumänien) angeschlossenen Mitgliedern zusammengesetzt.

Gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung besteht der Europäische Betriebsrat künftig aus:

  • dem CEO von Avril SCA
  • drei vom CEO gewählten Mitgliedern kraft Amtes, die den CEO unterstützen, ohne jedoch über ein Stimmrecht zu verfügen;einem oder mehreren Konzern-Managern, wenn deren Anwesenheit vom Vorsitzenden als notwendig erachtet wird. Diese verfügen jedoch weder über ein Stimmrecht noch haben sie eine beratende Funktion - die Vertreterzahl auf Managementseite darf die Anzahl der Arbeitnehmervertreter nicht überschreiten;
  • von den nationalen Gewerkschaften auf der Grundlage der Gesamtbelegschaft in jedem Land ernannten Arbeitnehmervertretern: Deutschland (1), Belgien (1), Frankreich (6), Großbritannien (1), Polen (1) und Rumänien.

Vollmitglieder des Europäischen Betriebsrats und deren Stellvertreter werden für einen Zeitraum von vier Jahren ernannt. Stellvertreter sind ebenfalls berechtigt, an EBR-Sitzungen teilzunehmen und erhalten Schulungen.

Darüber hinaus können im Rahmen der Vereinbarung Vertreter aus Ländern außerhalb der Europäischen Union mit Beobachterstatus gewählt werden, wenn der Konzern dort einen oder mehrere Standorte mit mehr als 500 Beschäftigten betreibt, was zum Beispiel im ersten Mandatsjahr für Marokko der Fall sein wird.

Es finden mindestens drei Sitzungen des engeren Ausschusses (eine persönliche Zusammenkunft und zwei Telefonkonferenzen) und eine Vollversammlung pro Jahr statt.

Enrico Somaglia, der vom BVG als Experte ernannt wurde, äußerte sich wie folgt zu der Vereinbarung: „Obwohl EFFAT erst in die Verhandlungen eingestiegen ist, als diese bereits liefen, können wir wirklich sagen, dass es uns dank der Zusammenarbeit unserer Mitgliedsorganisationen letztendlich gelungen ist, eine höchst zufriedenstellende Vereinbarung zu unterzeichnen, die weit über die gesetzlichen Anforderungen der Richtlinie hinausgeht. Ich bin mir sicher, dass dieser Text die Grundlage für eine äußerst konstruktive und positive Arbeit in der Avril-Gruppe bieten wird.“

 

EFFAT ist der Europäische Verband der Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Tourismusgewerkschaften. Er vertritt als europäische Dachorganisation von 120 nationalen Gewerkschaften aus 35 europäischen Ländern die Interessen von mehr als 22 Millionen Arbeiter gegenüber den europäischen Institutionen, den europäischen Arbeitgeberverbänden und transnationalen Konzernen. EFFAT ist Mitglied des EGB und is der europäischen Regionalorganisation der IUL.